Mandalay – Amarapura, Sagaing & Inwa

Heute haben wir die "Standard-Mandalay-Tour" gemacht. Früh ging es zunächst nach Amarapura. Im Ganayon Kloster kann man täglich die Mönche um 10.30 Uhr beim Frühstücken zusehen. Eigentlich nicht schlecht, jedoch konnten wir es nicht genießen. Für viele Touristen haben wir uns fremdgeschämt, da sie die Mönche wie Zootiere behandelt haben. Gegen ein unauffälliges Foto wird…

Mandalay – Innenstadt

Wiedermal hab ich einen Inlandsflug gecancelt, um Geld zu sparen und um mehr vom Land zu sehen. Mit dem Bus unterstüzt man außerdem nicht die Regierung. Die Bahn und viele Airlines gehören nämlich dem Regime. Heute Nachmittag sind wir dann in Mandalay angekommen. Kurz ausgepackt und dann ging es auch schon in das Getummel. Eigentlich…

Bagan – Mount Popa & Fahrradtour

Gestern früh sind wir zum Mount Popa gefahren. Dort kann man einen Tempel auf der Spitze des Berges besichtigen. Die Fahrt dauert eine Stunde und ein gutes Taxi kostet für 4 Personen 35.000 Kyat. Nachmittags bin ich dann mit dem Fahrrad von Nyaung-U nach Alt-Bagan gefahren. Dort hat man eine gute Aussicht auf den Ayeyarwaddy…

Bagan – Pagoden, Pagoden, Pagoden

Gestern Abend sind wir mit dem Nachtbus von Yangon nach Bagan gefahren. Die Busfahrt war besser als erwartet. In Bagan stehen mehr als 4400 Heiligtümer, welche vor ca. 800 Jahren erbaut wurden. Um einen Eindruck zu bekommen, sollte man sich alle mittelalterlichen Kathedralen auf einer Fläche, die so groß ist wie Manhattan, vorstellen. Heute haben…

Yangon – Kreislinie, Shwedagon Pagode & Kandawgyi See

Vom Hauptbahnhof aus haben wir uns gestern auf eine fast 3-stündige Zugfahrt um Yangon begeben. Die Zugfahrt kostet 1 $. Dabei fährt man einmal im Kreis um die weitläufige Gegend der ehemaligen Hauptstadt. Die Fahrt ist ein Muss. Auf diese Art und Weise sieht man wie die Einheimischen außerhalb der Stadt leben und ihren Handel…

Yangon – Zentrum

Yangon gilt als pulsierendes, verschwitztes, kulturelles und wirtschaftliches Zentrum Myanmars. Seit 2005 ist es nicht mehr die Hauptstadt. Angeblich ließen die Generäle sich von einem Astrologen verunsichern. Yangon wirkt definitiv chaotisch, wahrscheinlich bedingt durch die schlechten Lebensumstände der Menschen hier. Nichtsdestotrotz sind die Menschen unfassbar freundlich und wirken fröhlich. Um vom Flughafen in das Zentrum…