Absheron Halbinsel – Schwarzes Gold

Story: Die Halbinsel, worauf eigentlich auch schon Baku liegt, erstreckt sich 60 km weit. Spektakulär sind die Sehenswürdigkeiten nicht. Ein Besuch lohnt sich trotzdem. Auf den Dörfern bekommt man einen Eindruck wie die aserbaidschanische Bevölkerung fernab von der Hauptstadt wohnt und lebt (lässt man die Luxusvillen am Meer mal außen vor). Auffällig sind die vielen Öl-Tiefpumpen. Auf der Halbinsel wird bereits seit Mitte des 19. Jahrhunderts Öl gefördert und gilt somit als eines der ältesten Fördergebiete des schwarzen Öls. Leider trägt das nicht positiv zur Flora und Fauna bei. Interessant ist es dennoch!

Tipps:

Eine Antwort auf „Absheron Halbinsel – Schwarzes Gold

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.