Bandar Abbas – Stopover

Story: Von Insel Qeshm ging es nach Bandar Abbas. Die Stadt ist Dreh- und Angelpunkt für Wirtschaft und Militär. Da verwundert  es doch, dass die Stadt trotz Reichtums so ungemütlich ist. Der einzige hinduistische Tempel Irans, der hier als Sehenswürdigkeit gilt, gleicht eher eine Ruine. Auch fanden wir, dass Essen und Unterkünften hier nicht so günstig sind. Für uns eignet sich die Stadt nur als Stopover, wenn man nach Hormus oder in die Vereinigten Arabischen Emirate möchte.

Tipps:

  • Fanoos Restaurant hat eine einladene Dachterrasse
  • im Cafe Keyvan 2 könnt ihr einen super Espresso genießen bevor ihr die Fähre nehmt
  • das Hotel Kosar gewinnt keinen Schönheitspreis, war jedoch nach einer Hotelbesichtigungsodisee die beste Preis-Leistungsoption

Eine Antwort auf „Bandar Abbas – Stopover

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.