Tuz Gölü – Salz

Story: Auf dem Weg nach Kappadokien von Istanbul hatten wir gegen abends 9 Uhr keine Lust mehr weiterzufahren. Zufälligerweise war in der Nähe der zweitgrößte See der Türkei, ein Salzsee. Da wir müde waren, haben wir irgendwo in Sereflikochisar geschlafen. Wir waren so müde, dass wir morgens nicht bemerkt hatten, dass zig Händler um uns herum ihre Stände aufgebaut hatten und das wilde Markttreiben begann.

Am Morgen, Heckklappe auf, 5 min später wurden wir schon auf Tee und Sesamringe eingeladen. Ach Türkei bist du herzlich!

Den Salzsee wollten wir uns nun nicht entgehen lassen. So weit wie man schaut, ist einfach alles nur weiß. So muss das auch an dem bekannten Salzsee in Bolivien sein. Ähnlich wie in Bolivien macht hier auch jeder witzige Fotos. Darin waren wir nicht so geübt. Nichtsdestotrotz war es ein sich lohnender Zwischenstopp.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.