Mysore

Nach einem kurzen Zwischenstopp für einen Zündkerzenwechsel haben wir unsere dritte Etappe in 5 h (140 km) gemeistert.

Die Hauptsehenswuerdigkeit in Mysore ist der Palast. Leider war er abends nicht beleuchtet wie man es von Postkarten kennt. Eine weitere Attraktion ist der Chamundi-Berg. Unseres Erachtens ist dies nicht unbedingt sehenswert.

Anfänglich war unsere Stimmung etwas getrübt. Die Rickshawfahrer und fliegenden Händler haben sich an den Tourismus angepasst und probieren die Unwissenheit der Touristen auszunutzen. Nichtsdestotrotz haben wir abends noch ein paar coole Einheimische auf dem Markt getroffen. Wir haben gelernt wie man Raeucherstaebchen herstellt, haben einheimische Zigaretten geraucht, Betelnuesse gekaut, Chai-Tee getrunken und haben einiges über Duftöle erfahren.

Das Hotel Dasaprakesh ist ein Basic Hotel, aber extrem günstig. Entschädigend ist die Dachterasse.

20140311-153638.jpg

20140311-222737.jpg

20140311-223249.jpg

20140311-223456.jpg

20140311-223503.jpg

20140311-223528.jpg

20140311-223545.jpg

20140311-223552.jpg

Advertisements

Published by

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s