Huacachina – Wüstenpfütze

Story: Die kleine Oase in der Nähe von Ica ist ein Touristenmagnet in Peru. Keine 10 Minuten von Smog, Autogehupe und Menschenmassen in Ica entfernt, findet man einen kleinen künstlichen Teich in der Wüste umgeben von ein paar Hostels und Restaurants. Die Lagune ist eher eine Pfütze, klein und dreckig. Nichtsdestotrotz versprüht der Ort ein bisschen Charme. Letztlich überzeugt das Sandboarding und die Dune Baggy Touren. Als Tagesausflug oder eine Übernachtung lohnt es sich alle mal!

Do’s:

  • klassische Sandboarding und Dune Baggy Tour machen
  • ein Buch in der Bibliothek lesen
  • im Banana Hostel abhängen. Ist wohl der Ort mit dem meisten Backpackerflair

Don’ts:

  • in der Lagune schwimmen gehen
  • sich auf das Sandboarding bei der Tour beschränken. Leiht euch ein bis zwei Stunden ein Board aus und erklimmt selbst die Dünen

Coeliac/Glutenfree: Im La Casa de Bamboo gibt es ein paar glutenfreie Speisen. Zu empfehlen ist das Quinotto und der Kaffee.

Ankunft von: Gute 12h ist man von Arequipa nach Ica unterwegs. Dieses mal haben wir uns für die 180 Grad Klasse bei Exclusiva entschieden. Fazit: Lohnt sich, wird aber teuer.

Übernachten: In Huacachina liest man meist nur schlechte Reviews. Auf das Schlimmste eingestellt hat uns das Hotel Curasi überrascht. Ist es durchschnittlich, glänzt aber mit der sauberen Poolanlage.

Advertisements

Published by

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s