Bihac (Una Nationalpark) – Goodbye Sommer

Story: Nun regnet es schon seit 2 Tagen. Erst hat der Regen uns einen Strich durch die Rechnung bei den Plitvicer Seen gemacht und nun mussten wir das Rafting canceln. Bihac ist der nördliche Eingangspunkt für den Una Nationalpark, der ein Rafting Mekka sein soll. Leider nicht für uns 😦 

Wenn man nicht für sportliche Aktivitäten hergekommen ist, kann man bei schlechtem Wetter eigentlich nur bosnischen Kaffee trinken und in die Sauna gehen.

Do’s:

  • (Rafting!)
  • Freunde mit Straßenhunde werden

Don’ts:

  • bei schlechtem Wetter herfahren

Ankunft von: 

Von der Insel Murter aus fährt man 3,5 h. Normalerweise ist der Weg perfekt, um einen Zwischenstopp an den berühmten Seen und Wasserfällen von Plitvice zu machen. Das ist aber aufgrund des schlechten Wetters im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser gefallen.

Übernachten:

Hotel Emporium is not directly in Bihac but it is on the way to the Una National Park. The hotel was clean, the staff were very friendly, breakfast was included, they have a spa area, sauna, and lots of parking. The restaurant was nice and you should under no circumstances pass by there without eating an emporium salad! Overall a good rainy-day hotel but we must admit, considering that it is in Bosnia and Herzegovina and not the EU, 60€ for the night (the cheap last minute deal) was quite steep in comparison with the return. All the elements are there but their quality is not quite 4 star standard. We definitely wouldn’t pay more.

   
    
 

Advertisements

Published by

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s