Insel Murter – Die Ruhe vor dem Sturm

Story: Die Insel Murter ist eine der wenigen Inseln, die man problemlos mit dem Auto und ohne Fähre erreichen kann. In der Nebensaison geht es hier gemächlich zu. Der Altersdurchschnitt eher gehoben, vorwiegende Staatsangehötigkeit der Urlauber: deutsch. Nichtsdestotrotz lässt es sich hier aushalten. Es gibt unendlich viele legale und „illegale“ Campingplätze und viele kleine Buchten aber keine richtigen Strände. In derNacht ist ein heftiger Sturm mit viel Regen herangezogen, der sich die nächsten Tage halten sollte. Wir sind etwas traurig, dass das Baden im Mittelmeer nun ein Ende hat.

Do’s:

  • „Wildcampen“
  • bei längeren Aufenthalten einen Ausflug zum Kornati National Park machen oder mit Pferden im Meer reiten

Don’ts:

  • auf Strände hoffen (Einer der wenigen ist Cigrada Beach. Dieser ist nicht sonderlich schön, deshalb solltet ihr lieber die kleinen umliegenden Buchten unsicher machen.)
  • die Restaurants in Murter sind ziemlich preisintensiv (Willkommen in der EU)

Ankunft von: 

Für die Anreise von Split haben wir 1,5 benötigt. Die Mautpreise haben es in Kroatien in sich. Also immer gut abwägen, ob man nicht lieber ein bisschen länger über abenteuerliche Straßen fährt, die umsonst sind.

Übernachten:

Die Nautilus Apartments haben ein super Preis-Leistungsverhältnis. Die Lage in Betina ist für Ausgehmöglichkeiten super, jedoch ist es nicht die beste Baderegion.

   
   

Advertisements

Published by

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s