Sveti Stefan – Nur gucken, nicht anfassen

Story: Die Festung auf der kleinen Halbinsel ist eines der bekanntesten wahrzeichen Montenegro’s. Umes kurz zu machen, uns hat es nicht überzeugt. Voll gepackte Strände wie in Italien, Preise auf deutschem Niveau und keine Möglichkeit die Festung zu besuchen, da sie nun ein Luxushotel ist. Wir waren etwas enttäuscht.

Do’s:

  • zum Campingplatz „Crvena Glavica“ fahren, sagen das man zum Restaurant möchte und den Weg bis zum Ende folgen. Dort wartet ein kleiner Strand mit super Blick auf Sveti Stefan und ein Restaurant, welches das Einzige in der Bucht ist. So viel Idylle gibt es sonst nirgends!
  • Kamenova Beach ist der einzige Strand in der Nähe, der nicht mit Gebäuden bebaut ist

Don’ts:

  • planen die Burg zu besichtigen

Ankunft von: 
Von Rijeka Crnojevica aus dauert es 1 h.

   
   

Advertisements

Published by

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s