Adams Peak

Gestern ging es zunächst mit dem Zug 2,5 h von Kandy nach Hatton. Die Zugfahrt war noch besser als unsere Erste. Von Hatton aus sind wir dann 2 h weiter mit dem Bus nach Dalhousie gefahren. Hier hat ich zum ersten Mal Todesängste. Die Straßen sind einfach so schmal, dass man sich fragt wie dort 2 Fahrzeuge aneinander vorbeifahren können.

Heute früh starteten wir unsere Wanderung um 2 Uhr. Den 7 km langen Aufstieg schafft man normalerweise in 3 h. Für die 5200 Stufen haben wir 6 h gebraucht und waren somit nicht rechtzeitig zum Sonnenaufgang auf der Spitze des Berges. Dies lag daran, dass so viele Pilgermassen unterwegs waren. Die Aussicht hat sich auf jeden Fall gelohnt. Auch das Gefühl, was die Pilger vermittelt haben, war beeindruckend. Dort tragen die Jungen sogar ihre älteren Familienmitglieder nahezu hoch, wenn sie nicht mehr laufen können. Wir hatten genug Probleme uns selbst hochzuschleppen.

Der Adams Peak gilt seit mehr als 1000 Jahren als Pilgerstätte für Buddhisten. Oben auf dem Gipfel findet man ein Tempel, wo Buddha angeblich einen Fußabdruck auf seinem Weg ins Paradies hinterließ.

Das Greenhouse Hostel kann sehen lassen. Das Essen ist großartig!

20140228-164909.jpg

20140228-164921.jpg

20140228-164956.jpg

20140228-165027.jpg

20140228-165035.jpg

20140228-165047.jpg

20140228-165122.jpg

20140228-165129.jpg

20140228-165140.jpg

20140228-165217.jpg

Advertisements

Published by

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s