Nis – Das wirkliche Serbien

Story: Die drittgrößte Stadt Serbiens ist nicht grad als Touristenmagnet bekannt. Der Hauptgrund unserer Reise hierher war es einen Arbeitskollegen & Freund zu besuchen, der grad zufällig in seinem Heimatland Urlaub macht. Nis ist anders. Nis bietet kaum Sehenswürdigkeiten, es stellt den Tourismus nicht in den Vordergrund, es ist sehr stark von kommunistischer Architektur geprägt und es ist doch lebendiger als die serbischen Städte, die wir vorher besucht haben. Die Erfahrung mit gebürtigen Leuten aus Nis macht den Ausflug unvergesslich und komplett anders. Wir sind dankbar für die Gastfreundschaft, Sightseeingtour und die Fahrt mit dem Lada Niva (Toni’s großer Traum). Vielmehr war der Ausflug erst so wertvoll durch die zahlreichen Anekdoten und Geschichten, die wir sonst nie erfahren  hätten.

Do’s:

  • einen leeren Magen haben und im Restaurant Dagi Plus Essen gehen

Don’ts:

  • Sehenswürdigkeiten erwarten

Ankunft von: 

Von Belgrad aus haben wir 3 Stunden benötigt.

    
    
   

Advertisements

Published by

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s