Yogjakarta – Borobudur

Heute früh haben wir uns erst mit unserem Lieblingsfahrzeug, dem Fahrradtaxi, zum Sultanpalast (Kraton) in Yogjakarta fahren lassen. Dies gleicht einer separaten Stadt, denn hier leben 25.000 Menschen. Außerdem ist noch das Taman Sari und die Benteng Vredeburg empfehlenswert. Yogjakarta gilt übrigens als Hochburg Intellektueller, politischer Engagierter. Man kann es evtentuell als Heidelberg von Java bezeichnen.

Später ging es dann nach Borobudur. Mit Angkor Wat und Bagan gehört Borobudur zu den bedeutendsten Monumenten des Buddhismus. Die Anlage entstand wie Prambanan im 9. Jh. und besteht aus sechs quadratischen Ebenen und drei kreisförmigen Terrassen. Die Tempelanlage war für uns beeindruckender als die in Prambanan. Lustig waren die einheimischen Mädchen. Wir wussten nicht ganz, ob wir die Attraktion waren oder die Tempel. Zum Ende unseres Ausfluges erfuhren wir, was es heißt in der Regenzeit zu reisen.

Um zu den Tempeln zu kommen, kann man öffentlich Busse nutzen. Dies sollte nicht mehr als 20.000 Rp kosten. Je nachdem wie oft man umsteigen muss. Der Eintritt kostet 95.000 Rp in Borobudur, wenn man Student ist.

Wer eine Unterkunft sucht, sollte in das Delta Homestay gehen. Es ist günstig, gepflegt und hat sogar einen Pool!

20130213-014839.jpg

20130213-020816.jpg

20130213-021358.jpg20130213-021836.jpg

20130213-022212.jpg

20130213-022452.jpg

20130213-022804.jpg

20130213-022956.jpg

Advertisements

Published by

3 Antworten auf „Yogjakarta – Borobudur

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s