Singapur – Sentosa & Marina Bay Sands Hotel

Heute ging es zuerst zur Insel Sentosa. Mit dem Cable Car dorthin bezahlt man 30 SGD. Die koennte man sich eventuell auch ersparen indem man den Bus nimmt, aber der Ausblick ist schon ziemlich gut. Die Insel gleicht Disneyworld. Dort gibt es unzaehlige Touristenattraktionen. Uns hat jedoch nur der Strand interessiert.

Abends sind wir mit einem deutschen Paar nochmal zur Marina Bay. Man kann dort fuer 20 SGD zum Skypark, wo man eine gute Aussicht hat. An diese Stelle ein kleiner Tip… Wer Geld sparen will, geht in das Hotel und sagt man will zur SkyBar vom KU DE TA. Dies ist umsonst und man hat den Ausblick auf den beruehmten Pool. Man kann, muss aber nicht, dort ein Bier ab 10 Euro geniessen. Man sollte jedoch vor um 9 abends hingehen. Denn somit faellt kein Mindestverzehr an und man kann die Lasershow geniessen. Der Ausflug zum Hotel war ein gelungener Abschluss. In 3 Stunden heisst es aufstehen und dann geht es weiter in die Hauptstadt Malaysias. Goodbye Singapur. Wir sehen uns nochmal in ein paar Wochen fuer eine Nacht.

Skyline und Hafen

Chinatown

DSC05208

DSC05214

DSC05260

Singapur – Pulau Ubin & Marina Bay at Night

Heute frueh sind wir dem Grossstadtdschungel entflohen und zu der Insel Pulau Ubin, auch bekannt als Granitinsel, gefahren. Dort haben wir uns dann Fahrraeder ausgeliehen und haben die Insel, wo man einen kleinen Tropenwald vorfindet, erkundet. Dabei haben wir auch Affen und ziemlich grosse Eidechsen gesehen.

Abends sind wir zur Marina Bay und haben uns die taegliche Lasershow angeschaut. Ausserdem sind wir noch ueber einen Night Market in Chinatown gebummelt so wie wir es in Taiwan gewohnt waren.

IMG_5870

sentosa

China Town

IMG_5874

IMG_5867

Singapur – Marina Bay & Little India

Nach einer kurzen Nacht sind wir heute ca. 30 km durch Singapur gelaufen. Fuer den einen von uns ist es schlicht eine Metropole, die auch eher ein europaeisches Gefuehl vermittelt und fuer den anderen ist es die Erfuellung eines Traums, die schoenste Stadt der Welt. Zuerst sind wir zu den Wolkenkratzerschluchten gelaufen. New York ist ein Witz dagegen… Singapurs Gebaeude sind viel imposanter und wirken deutlich maechtiger. Das Marina Bay Hotel mit den 3 Tuermen und dem Pool auf dem Dach ist dabei natuerlich ein Highlight. Zu empfehlen ist auf jeden Fall der Marina Bay Garden, wo sich auch die 5 SGD Eintritt lohnen, um auf einer Platform ueber den Garten zu spazieren. Spaeter ging es nach Little India und in die Arab Street. Da gibt es keine mega spannenden Gebaeude, aber diese Viertel haben Flair und lassen das moderne Singapur vergessen. Singapur ist definitiv sehenswert, aber nicht unbedingt fuer Leute, die einen Eindruck in die asiatische Kulturen haben wollen. Allerdings macht der Mix aus allen ethnischen und religioesen Gruppen die Stadt sehr interessant.
Achso wir haben einen Sonnenbrand nach lediglich 3 h Sonnenschein und 27 Grad. Unsere Unterkunft, das Service World Hostel, ist auch ok.

IMG_5821
Ausblick von unserer Unterkunft

CIMG4816

IMG_5817

Südostasien

Am 23.01.2013 verlassen wir Taiwan mit wunderschönen Erinnerungen von 5 Monaten Taiwahnsinn. Nach der harten Studienzeit in Taipei brauchen wir erstmal Urlaub und wenn wir schon mal auf dieser Seite des Planeten sind, warum nicht Südostasien. Im Einzelnen haben wir eine bescheidene Route geplant, in der wir hoffentlich einen Einblick der verschiedenen Kulturen erhalten werden. Wir erhoffen uns, dass die Reise moeglichst vielfaeltig wird: masslos ueberfuellte Metropolen, aeltester Tropenwald der Weld, aktivster Vulkan auf Java, Tauchen in der Shark Bay, Prunk in Singapur, Armut in Kambodscha…

Wir reisen in 60 Tagen durch 7 verschiedene Länder in Südostasien. Mit Hilfe von 18 Flügen legen wir mehr als 23.500 km in 40 h zurueck und werden in über 30 verschiedenen Unterkünften schlafen. Ausserdem legen wir 2.400 km mit dem Bus in ca. 50 h, 1.300 km mit dem Zug in ca. 26 h und 600 km mit Booten in ca. 28h zurueck.

23.1. – 27.1. Taipei – Singapur

27.1. – 30.1. Kuala Lumpur

30.1. – 01.2. Penang

01.2. – 03.2. Perhentian Islands

03.2. – 06.2. Taman Negara

06.2. – 08.2. Cameron Highlands

08.2. – 09.2. Kuala Lumpur

09.2. – 11.2. Jakarta

11.2. – 13.2. Yogjakarta (inkl. Prambanan und Borobudur)

13.2. – 14.2. Gunung Bromo

14.2. – 18.2. Bali

18.2. – 19.2. Singapur

19.2. – 21.2. Hanoi

21.2. – 22.2. Da Nang

22.2. – 23.2. Hoi An

23.2. – 24.2. Saigon

24.2. – 26.2. Phnom Penh

26.2. – 02.3. Siem Reap

02.3. Eric fliegt heeme

01.3. – 03.3. Battambang

03.3. – 05.3. Bangkok

05.3. – 08.3. Yangon

08.3. – 10.3. Nyaung U – Bagan

10.3. – 12.3. Mandalay

12.3. – 13.3. Bangkok

13.3. – 15.3. Chiang Mai

15.3. – 17.3. Phuket

17.3. – 20.3. Ko Samui, Tao, Phanghan

20.3. – 24.3. Bangkok

24.3. Toni fliegt heeme via Moskau

Hier findet ihr unsere Route. Blaue Linien sind Fluege. Lila bedeutet, dass wir mit Bus oder Taxi reisen, dunkelrot steht fuer mit dem Zug und gruen bedeutet mit der Faehre. Wenn ihr auf die Pins klickt, koennt ihr sehen von wann bis wann wir vorhaben in diesem Ort zu sein. Ausserdem findet ihr dort einen Link, um weitere Informationen zu dem Ort zu erfahren. Wenn ihr auf die Linien klickt, seht ihr wie lange diese Strecke dauert bzw. genaue Abreisezeiten. Wenn ihr die Karte in Google oeffnet, seht ihr auch auf der rechten Seite die Reihenfloge unserer Reise.