Toskana – La bella Vita

Story: Ein verlängertes Wochenende mit der Emma führte uns in die Toskana und nach San Marino. Bewusst hatte ich bisher die Toskana vermieden. Irgendwie hat es mich gelangweilt, dass immer jeder davon erzählt hat. Meist bin ich doch eher auf der Suche nach Unbekanntem. Nichtsdestotrotz erschien es als die einzige Option für diesen Roadtrip. Also los geht’s, man soll sich immer selber vor Ort ein Bild machen. Angefangen in Bologna sind nach Lucca, Viareggio, Pisa, Volterra, San Gimignano, Montalcino, Montepulciano, San Marino, Modena. Letztlich war es traumhaft schön und gar nicht überlaufen. Die Toskana besticht nicht durch ihre größeren Städte sondern viel mehr durch die kleinen Dörfchen und malerischen Landschaften. Unser Tagesablauf war immer gleich: Sonne, Espresso, Essen, Sonne, Eis, Sonne, Wein. Das ist das „la belle Vita“, wovon alle reden.

Do’s:

  • Picknicken auf den Stadtmauern von Lucca; kauft euch zuvor ein bisschen Brot bei Forno a vapore Amedeo Giusti und ein paar Delikatessen und Wein gleich im Laden gegenüber 
  • bei Viareggio am Strand campen
  • Sightseeing in Volterra und San Gimignano
  • die beste Trüffelpizza der Welt bei Riccapizza in San Gimignano genießen
  • in Siena Kaffee kaufen und schlürfen in der Cafeteria Torrefazione Fiorella; davor oder danach ein Eis in der Gelateria GROM gönnen
  • durch das malerische Tal Val d’Orcia fahren

Eine Antwort auf „Toskana – La bella Vita

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.